Edition Cinema Francais: Die Spielregel (La Règle du jeu)

Nach seinem Rekordflug über den Atlantik wird Pilot André Jurieux (Roland Toutain) mit der bitteren Wahrheit konfrontiert, dass seine Geliebte Christine (Nora Gregor) nicht auf ihn gewartet hat. Er ist fest entschlossen, sie zurück zu gewinnen, doch Christine bleibt bei ihrem Ehemann, dem Marquis de la Cheyniest (Marcel Dalio). Was sie jedoch nicht weiß ist, dass dieser sie schon seit ihrer Heirat mit Geneviève de Marras (Mila Parély) betrügt. Dem gemeinsamen Freund Octave (Jean Renoir) gelingt es, den Marquis davon zu überzeugen, den Piloten zu einer Jagdgesellschaft auf seinen Landsitz einzuladen. Doch schon bald fallen dort im Kreise der Pariser Aristokratie und feinen Gesellschaft alle Hemmungen und das illustre Treiben, die Affären und Dreiecksbeziehungen führen zur Eskalation…

Laut der Filmzeitschrift Sight & Sound zählt „DIE SPIELREGEL – La Règle du jeu“ zu den zehn besten Filmen aller Zeiten, der bei seiner Premiere 1939 in Paris zunächst heftige Proteste auslöst und trotz mehrerer Kürzungen als „demoralisierendes Werk“ zensiert und verboten wird. Im 2. Weltkrieg wird das Original des Films zerstört, später jedoch anhand des wiedergefundenen Negativs restauriert. Nachdem der Film 1959 auf den Internationalen Filmfestspielen in Venedig gezeigt und 1965 erneut in die Pariser Kinos gebracht wird, kommt er zu seinem verdienten Erfolg. Der Klassiker wird 1966 mit dem dänischen Filmpreis „Bodil“ ausgezeichnet und beeinflusste viele Filmemacher von der Nouvelle Vague bis heute. Er wird neben “Die Nacht des Jägers” und “Citizen Kane” als einer der besten Filme aller Zeiten genannt. Dieses langerwartete Meisterwerk von Regielegende Jean Renoir wird erstmalig in deutscher Sprachfassung auf DVD veröffentlicht und findet seine entsprechende Würdigung im Rahmen der Edition Cinema Francais.

Die EDITION CINEMA FRANCAIS präsentiert außergewöhnliche Klassiker des französischen Kinos auf DVD. Großartige Werke aus fünf Dekaden von Regielegenden wie Claude Chabrol oder Régis Wargnier, gespickt mit internationalen Schauspielgrößen wie Romy Schneider, Gérard Depardieu, Brigitte Bardot, Michel Piccoli oder Sophie Marceau bieten dem frankophilen Filmfan viele Stunden bester Unterhaltung. Ob spannungsgeladene Thriller, emotionale Dramen oder provokante Komödien, die EDITION CINEMA FRANCAIS umfasst das gesamte Spektrum französischer Filmkunst.

04. Februar 2013 | FilmConfect // TAGS: | | | | , //

EDITION CINEMA FRANCAIS – ab 19. April auf DVD!

Die EDITION CINEMA FRANCAIS präsentiert außergewöhnliche Klassiker des französischen Kinos auf DVD. Französische Regielegenden und internationale Schauspielgrößen in atemberaubenden Thrillern, feinfühligen Dramen und provokanten Komödien: Bedeutende Filme der Nouvelle Vague wie DIE UNTREUE FRAU (La femme infidèle, 1969), DER SCHLACHTER (Le boucher, 1970) oder ZWEI FREUNDINNEN (Les biches, 1968) mit Stéphane Audran, Jean-Louis Trintignant, Michel Bouquet und Michel Duchaussoy repräsentieren Regielegende Claude Chabrol. Sein gleichzeitig kritischer Blick hinter die Kulissen der porträtierten Bourgeoisie verhalf dem Filmemacher zu Weltruhm. Ein weiterer großer Name, Claude Sautet, ist vertreten mit seinem Film MADO (1976), in dem Michel Piccoli die Hauptrolle spielt. Leinwandgröße Romy Schneider ist u.a. zu sehen in DAS WILDE SCHAF (Le mouton enragé, 1974) und in DIE UNSCHULDIGEN MIT DEN SCHMUTZIGEN HÄNDEN (Les innocents aux mains sales, 1975), ein Film, der ihr Image als facettenreiche Charakterdarstellerin weiter festigte.In dem viel beachteten Politthriller BAROCCO (Barocco, 1976) spielt Gérard Depardieu neben einer weiteren Grand Dame des französischen Kinos: Isabelle Adjani.Die ausgezeichneten Filme von Régis Wargnier, EINE FRANZöSISCHE FRAU (Une femme française, 1994) mit Emmanuelle Béart, Daniel Auteuil und Jean- Claude Brialy sowie DIE FRAU MEINES LEBENS (La femme de ma vie, 1986) mit Christophe Malavoy und Jane Birkin, präsentieren französisches Kino von seiner dramatischen Seite. Oscar®-Gewinnerin Juliette Binoche verzaubert den Zuschauer in Chantal Akermans EINE COUCH IN NEW YORK (Un divan à New York, 1996) und Sophie Marceau zeigt in MARQUISE-Die Rolle ihres Lebens (Marquise, 1997), dass sie zu den ganz großen Schauspielerinnen Frankreichs gehört. Provokante Komödien wie der Skandalfilm DIE AUSGEBUFFTEN (Les valseuses, 1974) mitGérard Depardieu oder DIE NOVIZINNEN (Les Novices, 1970) mit Brigitte Bardot runden die Edition ab.

Die EDITION CINEMA FRANCAIS startet mit den Titeln DIE FRAU MEINES LEBENS (La femme de ma vie, 1986) und DIE UNSCHULDIGEN MIT DEN SCHMUTZIGEN HÄNDEN (Les innocents aux mains sales, 1974) als hochwertige Mediabooks.

 

DIE FRAU MEINES LEBENS (La femme de ma vie)

Der gefeierte, jedoch alkoholkranke, Violinist Simon (Christophe Malavoy) bricht bei einem Konzert, das er zusammen mit seinen Freunden und seiner Frau Laura (Jane Birkin) organisiert hat, zusammen. Isoliert und verachtet flüchtet er sich weiter in die Sucht. Ein Rausch folgt auf den nächsten. In einem Bistro trifft er auf Pierre (Jean- Louis Trintignant), einen trockenen Alkoholiker. Auf dessen Anraten schließt sich Simon einer Therapiegruppe an. Er begreift, dass er sein Leben ganz neu ordnen muss. Pierre hilft ihm, seine Probleme anzugehen, bringt aber auch neue ins Spiel: Seine Frau Laura, die über Jahre versucht hat, ihren Mann zu einer Therapie zu bewegen, fühlt sich durch den plötzlichen Sinneswandel zurückgesetzt. Eifersüchtig verfolgt sie die wachsende Stärke ihres Mannes, dessen neuer Freund Pierre ihr dabei ebenfalls ein Dorn im Auge ist…

Lebensnahes, einfühlsames Drama, das unter die Haut geht. Der erstklassige Cast, Christophe Malavoy, Jane Birkin, Jean-Louis Trintignant und Dominique Blanc, wurde 1987 für dessen Arbeit in DIE FRAU MEINES LEBENS für den César nominiert. Der Film selber wurde mit dem César für das beste Erstlingswerk prämiert und erscheint jetzt in Deutschland erstmalig auf DVD!

 

DIE UNSCHULDIGEN MIT DEN SCHMUTZIGEN HÄNDEN (Les innocents aux mains sales)

Die schöne Julie (Romy Schneider) lebt mit ihrem bedeutend älteren Mann Louis (Rod Steiger) in einer luxuriösen Villa in St. Tropez. Doch sie hat ihn und seine zynische Art satt und so schmiedet sie mit ihrem jungen Liebhaber Jeff (Paolo Giusti) einen perfiden Mordkomplott: Sie will Louis beseitigen und mit dessen Vermögen ein neues Leben beginnen. Es soll aussehen wie ein Unfall, doch der Plan geht schief. Plötzlich taucht der Totgesagte wieder auf…

Romy Schneider in ihrer einzigen Performance unter der Regie von Regielegende Claude Chabrol. Mit dieser Hauptrolle gelang es ihr, sich weiter als facettenreiche Charakterdarstellerin zu etablieren. Als Femme Fatale par excellence brilliert sie in diesem raffinierten, düsteren Psychothriller mit einigen unerwarteten Wendungen…


15. März 2012 | FilmConfect // TAGS: | | | | | | | | | | | | | | | | | | | , //

Copyright © 2018 FilmConfect Home Entertainment GmbH. Alle Rechte vorbehalten.