ROMY SCHNEIDER – 3 unvergessene Werke einer Legende auf DVD!

Am 27. Mai 1982 ist Romy Schneider im Alter von nur 43 Jahren in Paris gestorben. Auch 30 Jahre nach ihrem Tod gilt sie als eine der bedeutendsten europäischen Schauspielerinnen, die das Leben und Lebensgefühl einer ganzen Generation von Frauen im Nachkriegseuropa entscheidend geprägt hat.

1938 wird Rosemarie Magdalena Albach in Wien als erstes Kind des Schauspieler- Ehepaares Magda Schneider und Wolf Albach-Retty geboren. Bereits 1953 debütiert sie als 15-jährige an der Seite ihrer Mutter in dem Film „Wenn der weiße Flieder wieder blüht“. Nicht ohne weitere Folgen für ihre Karriere, spielt sie 1955 die Titelrolle in „Sissi“. Bereits schnell merkt die junge Schauspielerin wie schwer diese Rolle wiegt und unternimmt Versuche, sich von dem Image zu befreien. Sie sucht verstärkt facettenreichere Rollen, eine Berufung, die sie nach Frankreich treibt. Dort feiert sie im Laufe ihrer Karriere die größten künstlerischen Erfolge, die dem Publikum eine ganz andere Romy Schneider präsentieren. Es entstehen Filme wie „Nachtblende“, „Trio Infernal“ neben Michel Piccoli oder „Der Swimmingpool“ mit Alain Delon.

Drei bedeutende Filme sind im Programm von FilmConfect Home Entertainment erschienen: DIE UNSCHULDIGEN MIT DEN SCHMUTZIGEN HÄNDEN ist ihr einziger Film mit Nouvelle Vague-Regisseur Claude Chabrol. In DAS WILDE SCHAF spielt sie in einer provokanten Gesellschaftssatire von Michel Deville, der in Frankreich damit einen beachtlichen Kinoerfolg landete. MADO realisierte sie mit ihrem Lieblingsregisseur Claude Sautet.

Alle Filme sind auch als Download auf www.filmconfect.de verfügbar.

DAS WILDE SCHAF

Das Schaf in der Gestalt eines farblosen Bankangestellten (Jean-Luis Trintignant) wird von einem erfolglosen Schriftsteller (Jean-Pierre Cassel) mit allen Mitteln zu einem mächtigen und wohlhabenden Geschäftsmann aufgebaut. Dieser Weg führt allerdings durch die Betten einiger einflussreicher Damen. Die kühle Romy Schneider und die vitale Jane Birkin bilden nur zwei der weiblichen Hürden, die das Schaf in seinem Galopp zum Erfolg zu nehmen hat. Sehr witzig, aber teuflisch unmoralisch.

In DAS WILDE SCHAF ist neben den französischen Filmstars Jean-Louis Trintignant („Zwei Freundinnen”, „Ein Mann und eine Frau“), Jane Birkin („Der Swimmingpool”, „Die Frau meines Lebens“), Jean-Pierre Cassel („Der Riss”, „Der diskrete Charme der Bourgeoisie”) auch eine reifere und verführerische Romy Schneider zu sehen. Regisseur Michel Deville, bekannt für provokante und tiefgründige Gesellschafts- satiren und Komödien wie „Gefahr im Verzug” oder „Die Vorleserin”, hat aus der alten Geschichte von den Schafen und Wölfen nicht nur eine der ungewöhnlichsten Komödie aller Zeiten gemacht, sondern auch einen Kinoerfolg in Frankreich gelandet.

DIE UNSCHULDIGEN MIT DEN SCHMUTZIGE HÄNDEN

Die schöne Julie (Romy Schneider) lebt mit ihrem bedeutend älteren Mann Louis (Rod Steiger) in einer luxuriösen Villa in St. Tropez. Doch sie hat ihn und seine zynische Art satt und so schmiedet sie mit ihrem jungen Liebhaber Jeff (Paolo Giusti) einen perfiden Mordkomplott: Sie will Louis beseitigen und mit dessen Vermögen ein neues Leben beginnen. Es soll aussehen wie ein Unfall, doch der Plan geht schief. Plötzlich taucht der Totgesagte wieder auf…

Romy Schneider in ihrer einzigen Performance unter der Regie von Regielegende Claude Chabrol. Mit dieser Hauptrolle gelang es ihr, sich weiter als facettenreiche Charakterdarstellerin zu etablieren. Als Femme Fatale par excellence brilliert sie in diesem raffinierten, düsteren Psycho-Thriller mit einigen unerwarteten Wendungen.

MADO

Simon (Michel Piccoli), ein 50 jähriger Immobilienmakler, steht an der Wende seines Lebens und seiner Karriere. Vor seinen finanziellen Schwierigkeiten, dem allgemeinen Unbehagen seiner Zeit und einer schwierigen Gefühlssituation flüchtet er sich gern zu Mado (Ottavia Piccolo), einer jungen Italienerin, die sich gelegentlich in höheren Gesellschaftskreisen prostituiert. Mado liebt Pierre (Jaques Dutronc), einen jungen Arbeitslosen, dem sie bei Simon eine Anstellung verschafft. Simon seinerseits versucht Helene (Romy Schneider) Halt zu geben, einer jungen Alkoholikerin, die er beinahe geheiratet hätte, und für die er noch immer große Zuneigung empfindet …

Der vierte Film, den Romy Schneider mit ihrem Lieblingsregisseur und Freund Claude Sautet drehte. Die Darstellung einer alkoholkranken Frau brachte ihr viel Anerkennung ein. In gewisser Weise ist diese Rolle auch eine Reflexion ihrer eigenen Person, die im Laufe ihres Lebens an der Kompensation ihrer inneren Zerrissenheit durch Suchtmittel scheiterte. Der Film wurde 1977 neben zwei Nominierungen mit einem César prämiert.

 

25. April 2012 | FilmConfect // TAGS: | | | | | | | | | | | | , //

EDITION CINEMA FRANCAIS – ab 19. April auf DVD!

Die EDITION CINEMA FRANCAIS präsentiert außergewöhnliche Klassiker des französischen Kinos auf DVD. Französische Regielegenden und internationale Schauspielgrößen in atemberaubenden Thrillern, feinfühligen Dramen und provokanten Komödien: Bedeutende Filme der Nouvelle Vague wie DIE UNTREUE FRAU (La femme infidèle, 1969), DER SCHLACHTER (Le boucher, 1970) oder ZWEI FREUNDINNEN (Les biches, 1968) mit Stéphane Audran, Jean-Louis Trintignant, Michel Bouquet und Michel Duchaussoy repräsentieren Regielegende Claude Chabrol. Sein gleichzeitig kritischer Blick hinter die Kulissen der porträtierten Bourgeoisie verhalf dem Filmemacher zu Weltruhm. Ein weiterer großer Name, Claude Sautet, ist vertreten mit seinem Film MADO (1976), in dem Michel Piccoli die Hauptrolle spielt. Leinwandgröße Romy Schneider ist u.a. zu sehen in DAS WILDE SCHAF (Le mouton enragé, 1974) und in DIE UNSCHULDIGEN MIT DEN SCHMUTZIGEN HÄNDEN (Les innocents aux mains sales, 1975), ein Film, der ihr Image als facettenreiche Charakterdarstellerin weiter festigte.In dem viel beachteten Politthriller BAROCCO (Barocco, 1976) spielt Gérard Depardieu neben einer weiteren Grand Dame des französischen Kinos: Isabelle Adjani.Die ausgezeichneten Filme von Régis Wargnier, EINE FRANZöSISCHE FRAU (Une femme française, 1994) mit Emmanuelle Béart, Daniel Auteuil und Jean- Claude Brialy sowie DIE FRAU MEINES LEBENS (La femme de ma vie, 1986) mit Christophe Malavoy und Jane Birkin, präsentieren französisches Kino von seiner dramatischen Seite. Oscar®-Gewinnerin Juliette Binoche verzaubert den Zuschauer in Chantal Akermans EINE COUCH IN NEW YORK (Un divan à New York, 1996) und Sophie Marceau zeigt in MARQUISE-Die Rolle ihres Lebens (Marquise, 1997), dass sie zu den ganz großen Schauspielerinnen Frankreichs gehört. Provokante Komödien wie der Skandalfilm DIE AUSGEBUFFTEN (Les valseuses, 1974) mitGérard Depardieu oder DIE NOVIZINNEN (Les Novices, 1970) mit Brigitte Bardot runden die Edition ab.

Die EDITION CINEMA FRANCAIS startet mit den Titeln DIE FRAU MEINES LEBENS (La femme de ma vie, 1986) und DIE UNSCHULDIGEN MIT DEN SCHMUTZIGEN HÄNDEN (Les innocents aux mains sales, 1974) als hochwertige Mediabooks.

 

DIE FRAU MEINES LEBENS (La femme de ma vie)

Der gefeierte, jedoch alkoholkranke, Violinist Simon (Christophe Malavoy) bricht bei einem Konzert, das er zusammen mit seinen Freunden und seiner Frau Laura (Jane Birkin) organisiert hat, zusammen. Isoliert und verachtet flüchtet er sich weiter in die Sucht. Ein Rausch folgt auf den nächsten. In einem Bistro trifft er auf Pierre (Jean- Louis Trintignant), einen trockenen Alkoholiker. Auf dessen Anraten schließt sich Simon einer Therapiegruppe an. Er begreift, dass er sein Leben ganz neu ordnen muss. Pierre hilft ihm, seine Probleme anzugehen, bringt aber auch neue ins Spiel: Seine Frau Laura, die über Jahre versucht hat, ihren Mann zu einer Therapie zu bewegen, fühlt sich durch den plötzlichen Sinneswandel zurückgesetzt. Eifersüchtig verfolgt sie die wachsende Stärke ihres Mannes, dessen neuer Freund Pierre ihr dabei ebenfalls ein Dorn im Auge ist…

Lebensnahes, einfühlsames Drama, das unter die Haut geht. Der erstklassige Cast, Christophe Malavoy, Jane Birkin, Jean-Louis Trintignant und Dominique Blanc, wurde 1987 für dessen Arbeit in DIE FRAU MEINES LEBENS für den César nominiert. Der Film selber wurde mit dem César für das beste Erstlingswerk prämiert und erscheint jetzt in Deutschland erstmalig auf DVD!

 

DIE UNSCHULDIGEN MIT DEN SCHMUTZIGEN HÄNDEN (Les innocents aux mains sales)

Die schöne Julie (Romy Schneider) lebt mit ihrem bedeutend älteren Mann Louis (Rod Steiger) in einer luxuriösen Villa in St. Tropez. Doch sie hat ihn und seine zynische Art satt und so schmiedet sie mit ihrem jungen Liebhaber Jeff (Paolo Giusti) einen perfiden Mordkomplott: Sie will Louis beseitigen und mit dessen Vermögen ein neues Leben beginnen. Es soll aussehen wie ein Unfall, doch der Plan geht schief. Plötzlich taucht der Totgesagte wieder auf…

Romy Schneider in ihrer einzigen Performance unter der Regie von Regielegende Claude Chabrol. Mit dieser Hauptrolle gelang es ihr, sich weiter als facettenreiche Charakterdarstellerin zu etablieren. Als Femme Fatale par excellence brilliert sie in diesem raffinierten, düsteren Psychothriller mit einigen unerwarteten Wendungen…


15. März 2012 | FilmConfect // TAGS: | | | | | | | | | | | | | | | | | | | , //

Copyright © 2010 FilmConfect Home Entertainment GmbH. Alle Rechte vorbehalten.