HARRY ME! The Royal Bitch of Buckingham

Die erfolgreiche französische Mockumentary startet ab 5. November bundesweit im Kino

Potsdam, 25. September 2015 – HARRY ME! – The Royal Bitch of Buckingham mit der beliebten französischen Komikerin Camille Cottin begeisterte dieses Jahr in Frankreich bereits ein Millionenpublikum. Die Mockumentary in Spielfilmlänge basiert auf der erfolgreichen Mini-Serie „Connasse“ (Canal+), ebenfalls mit Cottin in der Hauptrolle.

Die bissige Satire auf das weitverbreitete Stereotyp der launischen Pariserin wurde mit versteckter Kamera gedreht und zeigt die Französin bei der wahnwitzigen Suche nach einem gut betuchten Gatten, der ihr den sozialen Aufstieg ermöglicht. Dieses zweifelhafte Vorhaben konzentriert sich schon bald auf den englischen Prinzen Harry. Dabei gerät Cottin in allerhand skurrile Situationen und mischt nicht nur die Londoner High Society gründlich auf, sondern nimmt jeden auf die Schippe, der ihr in die Quere kommt.

Deutschlandpremiere feiert HARRY ME! – The Royal Bitch of Buckingham am 3. Oktober auf dem Filmfest Hamburg.

Zum Inhalt:

„Please Harry, marry me!” Für Camille ist das nicht nur ein heimlicher Wunsch, sondern purer Ernst. Die hemmungslose und keineswegs auf den Mund gefallene Pariserin Camille möchte um jeden Preis raus aus der Mittelschicht. Und wie könnte dieses Problem besser gelöst werden als mit einem wohlhabenden Gatten, der Camille ein Leben der Reichen und Schönen ermöglicht? Ein passender Mann muss her – und wer kommt da besser in Frage als der Single Prinz Harry aus England? Die Jagd auf ihn kann beginnen! Mit High Heels und den Waffen einer Frau packt Camille in Paris ihre Koffer und reist nach London, um das noch ledige Objekt ihrer Begierde zu erobern.

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen, Interesse an Bildmaterial oder einem Screener an Marijana Harder (m.harder@filmconfect.de, 0331 – 97 996 885). Den Trailer finden Sie auf www.fche.tv/harryme.

25. September 2015 | FilmConfect // TAGS: | | | | | , //

Blu-ray EDITION CINEMA FRANCAIS – Das Wilde Schaf ab 30. Mai erstmals in High Definition auf Blu-ray!

Das Wilde Schaf (Le mouton enragé, 1974) Das Schaf in der Gestalt eines farblosen Bankangestellten (Jean-Luis Trintignant) wird von einem erfolglosen Schriftsteller (Jean-Pierre Cassel) mit allen Mitteln zu einem mächtigen und wohlhabenden Geschäftsmann aufgebaut. Dieser Weg führt allerdings durch die Betten einiger einflussreicher Damen. Die kühle Roberte (Romy Schneider) und die vitale Marie- Paule (Jane Birkin) bilden nur zwei der weiblichen Hürden, die das Schaf in seinem sehr amüsanten, aber teuflisch unmoralischen Galopp zum Erfolg zu nehmen hat.

In DAS WILDE SCHAF ist neben den französischen Filmstars Jean-Louis Trintignant („Liebe”, „Ein Mann und eine Frau) – 2012 mit dem Europäischen Filmpreis ausgezeichnet – Jane Birkin („Der Swimmingpool”, „Die Frau meines Lebens“), Jean-Pierre Cassel („Der Riss”, „Der diskrete Charme der Bourgeoisie”) auch eine reifere und verführerische Romy Schneider zu sehen. Regisseur Michel Deville, bekannt für provokante und tiefgründige Gesellschaftssatiren und Komödien wie „Gefahr im Verzug” oder „Die Vorleserin”, hat aus der alten Geschichte von den Schafen und Wölfen nicht nur eine der ungewöhnlichsten Komödien aller Zeiten gemacht, sondern auch einen großen Kinoerfolg in Frankreich gelandet.

DAS WILDE SCHAF erscheint jetzt erstmals in High Definition als Sammleredition EDITION CINEMA FRANCAIS im hochwertigen Mediabook mit Hintergrundinformationen im Booklet auf Blu-ray. Alle Filme der EDITION CINEMA FRANCAIS sind auch online auf www.filmconfect.de verfügbar.

Bei Fragen und Wünschen nach weiterem Pressematerial wenden Sie sich bitte an Marijana Harder, Tel.: 0331–97996-881, E-Mail: m.harder@filmconfect.de.

08. Mai 2014 | FilmConfect // TAGS: | | | | | | | | | | , //

EDITION CINEMA FRANCAIS – WEISSE MARGERITEN ab jetzt auf DVD!

WEISSE MARGERITEN (Elena et les hommes, 1956)

Paris, kurz vor dem ersten Weltkrieg: Die junge, schöne und ebenso intelligente Elena (Ingrid Bergman), Witwe eines polnischen Grafen, hat sich in den Kopf gesetzt, noch einmal zu heiraten. Vorzugsweise reich, um ihren extravaganten Lebensstil zu finanzieren. Dabei verdreht sie gleich zwei Männern den Kopf: Général François Rollan (Jean Marais) und Henri de Chevincourt (Mel Ferrer) verfallen gleichzeitig ihrem Charme. Doch hat die bezaubernde Gräfin ihr Jawort bereits dem einflussreichen Industriellen Martin-Michaud (Pierre Bertin) versprochen. Als wären die vielen Verehrer nicht genug, wird Elena in eine politische Intrige verwickelt, an deren Ende eine Revolution stehen soll…

Laut Jean-Luc Godard ist WEISSE MARGERITEN der „intelligenteste Film der Welt”. Der Klassiker von Regielegende Jean Renoir („Die Spielregel“, „Der Mann aus dem Süden“) ist eine mit Detailfreude inszenierte und großzügig ausgestattete Komödie, amüsant und mit einer Portion Romantik erzählt. In den Hauptrollen spielen die dreifache Oscar®-Gewinnerin Ingrid Bergman („Casablanca“,„Mord im Orient-Express“), Jean Marais („Fantomas, „Es war einmal“) und Mel Ferrer („Der längste Tag“, „Krieg und Frieden“). Das Engagement in WEISSE MARGERITEN war für die Leinwandlegende Ingrid Bergman 1956 ein Comeback.

Der Film erscheint als Sammleredition EDITION CINEMA FRANCAIS im hochwertigen Mediabook mit Hintergrundinformationen im Booklet auf DVD und ist auch online auf www.filmconfect.de verfügbar.

Bei Fragen und Wünschen nach weiterem Pressematerial wenden Sie sich bitte an Marijana Harder, Tel.: 0331–97996-881, E-Mail: m.harder@filmconfect.de.

21. Juni 2013 | FilmConfect // TAGS: | | | | | | , //

Blu-ray EDITION CINEMA FRANCAIS – Die Ausgebufften ab 20. Juni erstmals in ungeschnittener Fassung auf Blu-ray!

Die Ausgebufften (Les valseuses, 1974)

Die beiden Freunde Jean-Claude (Gérard Depardieu) und Pierrot (Patrick Dewaere) verdienen ihren Lebensunterhalt mit Diebstählen und fahren mit geklauten Autos ziellos durch die Gegend. Ihr Liebesleben kennt dabei auch keine Langeweile. Neben der eigenartigen Beziehung zu Marie-Ange (Miou-Miou) lassen sie kein erotisches Abenteuer aus. Doch ihr Leben ändert sich abrupt, als sich Jeanne (Jeanne Moreau), eine weitere Eroberung, nach einem „Flotten Dreier“ erschießt. Als Mörder gesucht befinden sie sich plötzlich auf der Flucht vor der Polizei…

Der Debütspielfilm von Bertrand Blier ist ein Kult-Klassiker aus dem Frankreich der 1970er, der ein groteskes Bild der bürgerlichen Gesellschaft sowie des sinnentleerten Alltags einer Gruppe junger Erwachsener zeichnet. Berühmt-berüchtigt ist der Film vor allem durch die explizite Darstellung von Sexualität. Die Schauspieler Depardieu, Dewaere und Miou-Miou wurden mit ihrem Engagement über Nacht bekannt. In Nebenrollen spielen die französischen Filmstars Jeanne Moreau sowie Isabelle Huppert in einer ihrer ersten Rollen. Der Film war von 1987 bis 2012 in Deutschland indiziert und erscheint jetzt erstmalig in ungeschnittener Fassung als Sammleredition EDITION CINEMA FRANCAIS im hochwertigen Mediabook mit Hintergrundinformationen im Booklet auf Blu-ray. Alle Filme sind auch online auf www.filmconfect.de verfügbar.

Bei Fragen und Wünschen nach weiterem Pressematerial wenden Sie sich bitte an Marijana Harder, Tel.: 0331–97996-881, E-Mail: m.harder@filmconfect.de.

21. Juni 2013 | FilmConfect // TAGS: | | | | | | | | | , //

LUCKY LUKE – DAS GROSSE ABENTEUER in Spielfilmlänge ab 15. November auf DVD!

Der Gefängnisdirektor feiert Geburtstag – die perfekte Gelegenheit für die unverbesserlichen Dalton-Brüder auszubrechen! Auf ihrer Flucht verschlägt es die vier Banditen ins verschneite Kanada, wo sie – wie sollte es auch anders sein – sogleich ihr Unwesen treiben. Lucky Luke wird beauftragt, die Daltons zurück ins Gefängnis zu bringen. Nur gut, dass sich der „Lonesome Cowboy“ auf die Hilfe seines schlauen Pferdes Jolly Jumper verlassen kann. Und auch Rantanplan, der wahrscheinlich dümmste Hund der Prärie, steht ihm bei seinem großen Abenteuer wie immer zur Seite…

Ein lustiges und zugleich spannendes Abenteuer in Spielfilmlänge, basierend auf den weltberühmten Lucky Luke Comic-Geschichten von Morris und Goscinny, die sich seit Jahrzehnten größter Beliebtheit bei Jung und Alt erfreuen! LUCKY LUKE – DAS GROSSE ABENTEUER erscheint digitally remastered und erstmals in 16:9 auf DVD und ist auch online unter www.filmconfect.de verfügbar.

28. Januar 2013 | FilmConfect // TAGS: | | | | | , //

LUCKY LUKE Classics Vol. 3 – Remastered Widescreen Collection – ab 16. August auf DVD!

Lucky Luke ist wieder gefragt, denn der Wilde Westen trägt seinen Namen nicht umsonst. Neben den altbekannten Dalton-Brüdern stellen sich dem „Lonesome Cowboy” bei seiner Arbeit wieder jede Menge Widersacher in den Weg. So muss Luke nicht nur Ordnung in Oklahoma einkehren lassen und korrupten Richtern die Stirn bieten, sondern auch den Goldrausch zweier Gauner besänftigen. Sogar als Friedensstifter beweist er, dass er schneller zieht als sein Schatten. Seine treuen Gefährten Jolly Jumper und Rantanplan stehen ihm dabei wie immer treu zur Seite…

Die weltberühmten Comics von Morris und Goscinny erfreuen sich seit Jahrzehnten größter Beliebtheit bei Jung und Alt. Von 1983-1992 wurden einige ausgewählte Comicbände als Zeichentrick verfilmt. Heute – über 20 Jahre später – erscheinen die Zeichentrick-Klassiker erstmals im 16:9 Breitbildformat auf DVD. Für die „Remastered Widescreen Collection” der LUCKY LUKE Classics hat FilmConfect das Bild und den Ton der Original-Episoden einer aufwändigen Bearbeitung unterzogen und so eine für heutige Entertainment-Standards optimierte Bild- und Tonqualität geschaffen. Jetzt erscheint die dritte von fünf LUCKY LUKE Classics-Boxen, die sich aneinandergereiht zu einem großen Rückenbild kombinieren lassen. Als besonderer Bonus liegt jeder DVD-Box ein exklusiver Lucky Luke-Comic im „Pocket-Size-Format“ bei. Alle Folgen sind auch online unter www.filmconfect.de verfügbar.

25. Juli 2012 | FilmConfect // TAGS: | | | | , //

EDITION CINEMA FRANCAIS Die Ausgebufften – erstmals in ungeschnittener Fassung ab 16. August auf DVD!

Die Ausgebufften (Les valseuses, 1974) Die beiden Freunde Jean-Claude (Gérard Depardieu) und Pierrot (Patrick Dewaere) verdienen ihren Lebensunterhalt mit Diebstählen und fahren mit geklauten Autos ziellos durch die Gegend. Ihr Liebesleben kennt dabei auch keine Langeweile. Neben der eigenartigen Beziehung zu Marie-Ange (Miou-Miou) lassen sie kein erotisches Abenteuer aus. Doch ihr Leben ändert sich abrupt, als sich Jeanne (Jeanne Moreau), eine weitere Eroberung, nach einem „Flotten Dreier“ erschießt. Als Mörder gesucht befinden sie sich plötzlich auf der Flucht vor der Polizei…

Der Debütspielfilm von Bertrand Blier ist ein Kult-Klassiker aus dem Frankreich der 1970er, der ein groteskes Bild der bürgerlichen Gesellschaft sowie des sinnentleerten Alltags einer Gruppe junger Erwachsener zeichnet. Berühmt-berüchtigt ist der Film vor allem durch die explizite Darstellung von Sexualität. Die Schauspieler Depardieu, Dewaere und Miou-Miou wurden mit ihrem Engagement über Nacht bekannt. In Nebenrollen spielen die französischen Filmstars Jeanne Moreau sowie Isabelle Huppert in einer ihrer ersten Rollen. Der Film war von 1987 bis 2012 in Deutschland indiziert und erscheint jetzt erstmalig als ungeschnittene Fassung auf DVD!

Weitere Titel ab 19. Juli auf DVD!

Marquise – Die Rolle ihres Lebens (Marquise, 1997) Die „Marquise“ (Sophie Marceau) – Tänzerin und Dirne – trifft im Frankreich des 17. Jahrhunderts auf den Theaterdirektor Molière (Bernard Giraudeau). Ihr Traum ist es, am Theater zu spielen, doch wird sie von Molière zunächst nur als Tänzerin eingesetzt. Erst als dessen Widersacher Racine (Lambert Wilson) ihr wahres Talent entdeckt, gelingt ihr der Durchbruch. Dies ist jedoch auch der Beginn einer dramatischen Dreiecksbeziehung…

Die opulent ausgestattete Historienkomödie erzählt die bewegende Geschichte der Marquise du Parc zu Zeiten Louis XIV. Eindrucksvoll realisiert von „Rote Küsse“-Regisseurin Véra Belmont und großartig gespielt von einer verzaubernden Sophie Marceau.

 

Eine Französische Frau (Une femme française, 1995) Kurz vor dem 2. Weltkrieg: Der Offizier Louis (Daniel Auteuil) und die wunderschöne Jeanne (Emmanuelle Béart) verlieben sich ineinander und heiraten. Doch schon bald wird Louis eingezogen und kehrt erst nach fünf Jahren von der Front zurück. Jeanne kann ihrem Mann während dieser Zeit nicht treu sein. Trotzdem bleibt Louis bei ihr, und sie gehen gemeinsam nach Berlin. Das Glück ist jedoch nur von kurzer Dauer, denn Jeanne beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit dem jungen deutschen Offizier Mathias (Gabriel Barylli). Es kommt zum offenen Konflikt zwischen Louis und seinem Nebenbuhler …

Emmanuelle Béart („8 Frauen“, „Mission: Impossible”) verkörpert in diesem gefühlsbetonten Frauenportrait eine junge Französin, deren heftige Affären ihre Ehe mit dem Offizier Louis, gespielt von Daniel Auteuil („Caché”, „Die Bartholomäusnacht”), an den Rand des Scheiterns bringen. Régis Wargnier, Regisseur des Oscar®-prämierten Meisterwerks „Indochine“, gelang ein sensibles, hochklassiges Melodram mit Starbesetzung.

 

Eine Couch in New York (Un divan à New York, 1996) Gegensätze ziehen sich an, doch eigentlich wären sich Béatrice (Juliette Binoche) und Henry (William Hurt) nie begegnet – wäre da nicht der Wohnungstausch gewesen. Der Psychoanalytiker Henry braucht dringend eine Auszeit und via Zeitungsannonce tauscht er für einige Wochen seine Bleibe mit der chaotischen Pariser Tänzerin Béatrice. Henry bricht das Experiment Wohnungstausch jedoch vorzeitig ab und kehrt inkognito nach Hause zurück. Innerhalb kürzester Zeit erliegt er dem unwiderstehlichen Charme seiner französischen Wohnungstausch-Partnerin, welche noch nicht ahnt, mit wem sie es zu tun hat….

In dem Film glänzen die beiden Oscar®-prämierten Hauptdarsteller, Juliette Binoche und William Hurt. Die renommierte Regisseurin Chantal Akerman, die sonst eher bekannt dafür ist, kritische Fragen an die Gesellschaft zu stellen, beweist mit dieser Arbeit auch ihr Talent für eine schwungvolle Komödie.

 

 

12. Juli 2012 | FilmConfect // TAGS: | | | | | | | | | | | | | , //

ROMY SCHNEIDER – 3 unvergessene Werke einer Legende auf DVD!

Am 27. Mai 1982 ist Romy Schneider im Alter von nur 43 Jahren in Paris gestorben. Auch 30 Jahre nach ihrem Tod gilt sie als eine der bedeutendsten europäischen Schauspielerinnen, die das Leben und Lebensgefühl einer ganzen Generation von Frauen im Nachkriegseuropa entscheidend geprägt hat.

1938 wird Rosemarie Magdalena Albach in Wien als erstes Kind des Schauspieler- Ehepaares Magda Schneider und Wolf Albach-Retty geboren. Bereits 1953 debütiert sie als 15-jährige an der Seite ihrer Mutter in dem Film „Wenn der weiße Flieder wieder blüht“. Nicht ohne weitere Folgen für ihre Karriere, spielt sie 1955 die Titelrolle in „Sissi“. Bereits schnell merkt die junge Schauspielerin wie schwer diese Rolle wiegt und unternimmt Versuche, sich von dem Image zu befreien. Sie sucht verstärkt facettenreichere Rollen, eine Berufung, die sie nach Frankreich treibt. Dort feiert sie im Laufe ihrer Karriere die größten künstlerischen Erfolge, die dem Publikum eine ganz andere Romy Schneider präsentieren. Es entstehen Filme wie „Nachtblende“, „Trio Infernal“ neben Michel Piccoli oder „Der Swimmingpool“ mit Alain Delon.

Drei bedeutende Filme sind im Programm von FilmConfect Home Entertainment erschienen: DIE UNSCHULDIGEN MIT DEN SCHMUTZIGEN HÄNDEN ist ihr einziger Film mit Nouvelle Vague-Regisseur Claude Chabrol. In DAS WILDE SCHAF spielt sie in einer provokanten Gesellschaftssatire von Michel Deville, der in Frankreich damit einen beachtlichen Kinoerfolg landete. MADO realisierte sie mit ihrem Lieblingsregisseur Claude Sautet.

Alle Filme sind auch als Download auf www.filmconfect.de verfügbar.

DAS WILDE SCHAF

Das Schaf in der Gestalt eines farblosen Bankangestellten (Jean-Luis Trintignant) wird von einem erfolglosen Schriftsteller (Jean-Pierre Cassel) mit allen Mitteln zu einem mächtigen und wohlhabenden Geschäftsmann aufgebaut. Dieser Weg führt allerdings durch die Betten einiger einflussreicher Damen. Die kühle Romy Schneider und die vitale Jane Birkin bilden nur zwei der weiblichen Hürden, die das Schaf in seinem Galopp zum Erfolg zu nehmen hat. Sehr witzig, aber teuflisch unmoralisch.

In DAS WILDE SCHAF ist neben den französischen Filmstars Jean-Louis Trintignant („Zwei Freundinnen”, „Ein Mann und eine Frau“), Jane Birkin („Der Swimmingpool”, „Die Frau meines Lebens“), Jean-Pierre Cassel („Der Riss”, „Der diskrete Charme der Bourgeoisie”) auch eine reifere und verführerische Romy Schneider zu sehen. Regisseur Michel Deville, bekannt für provokante und tiefgründige Gesellschafts- satiren und Komödien wie „Gefahr im Verzug” oder „Die Vorleserin”, hat aus der alten Geschichte von den Schafen und Wölfen nicht nur eine der ungewöhnlichsten Komödie aller Zeiten gemacht, sondern auch einen Kinoerfolg in Frankreich gelandet.

DIE UNSCHULDIGEN MIT DEN SCHMUTZIGE HÄNDEN

Die schöne Julie (Romy Schneider) lebt mit ihrem bedeutend älteren Mann Louis (Rod Steiger) in einer luxuriösen Villa in St. Tropez. Doch sie hat ihn und seine zynische Art satt und so schmiedet sie mit ihrem jungen Liebhaber Jeff (Paolo Giusti) einen perfiden Mordkomplott: Sie will Louis beseitigen und mit dessen Vermögen ein neues Leben beginnen. Es soll aussehen wie ein Unfall, doch der Plan geht schief. Plötzlich taucht der Totgesagte wieder auf…

Romy Schneider in ihrer einzigen Performance unter der Regie von Regielegende Claude Chabrol. Mit dieser Hauptrolle gelang es ihr, sich weiter als facettenreiche Charakterdarstellerin zu etablieren. Als Femme Fatale par excellence brilliert sie in diesem raffinierten, düsteren Psycho-Thriller mit einigen unerwarteten Wendungen.

MADO

Simon (Michel Piccoli), ein 50 jähriger Immobilienmakler, steht an der Wende seines Lebens und seiner Karriere. Vor seinen finanziellen Schwierigkeiten, dem allgemeinen Unbehagen seiner Zeit und einer schwierigen Gefühlssituation flüchtet er sich gern zu Mado (Ottavia Piccolo), einer jungen Italienerin, die sich gelegentlich in höheren Gesellschaftskreisen prostituiert. Mado liebt Pierre (Jaques Dutronc), einen jungen Arbeitslosen, dem sie bei Simon eine Anstellung verschafft. Simon seinerseits versucht Helene (Romy Schneider) Halt zu geben, einer jungen Alkoholikerin, die er beinahe geheiratet hätte, und für die er noch immer große Zuneigung empfindet …

Der vierte Film, den Romy Schneider mit ihrem Lieblingsregisseur und Freund Claude Sautet drehte. Die Darstellung einer alkoholkranken Frau brachte ihr viel Anerkennung ein. In gewisser Weise ist diese Rolle auch eine Reflexion ihrer eigenen Person, die im Laufe ihres Lebens an der Kompensation ihrer inneren Zerrissenheit durch Suchtmittel scheiterte. Der Film wurde 1977 neben zwei Nominierungen mit einem César prämiert.

 

25. April 2012 | FilmConfect // TAGS: | | | | | | | | | | | | , //

EDITION CINEMA FRANCAIS – weitere Titel ab 15. Mai auf DVD!

 

DIE MASCHINE (La machine)

Doktor Lacroix (Gérard Depardieu) hat eine Maschine entwickelt, mit deren Hilfe er die Identitäten von Menschen vertauschen kann. In dem Serienkiller Zyto (Didier Bourdon) hat er das perfekte Versuchskaninchen gefunden. Doch als dieser mit Lacroix getauscht hat, weigert er sich, in den eigenen Körper zurückzukehren. Im Körper des Arztes verschafft sich der Triebmörder nun Zugang zu dessen Frau Marie (Nathalie Baye) und der Geliebten Marianne (Natalia Wörner), die alsbald in höchster Lebensgefahr schweben…

François Dupeyron („Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“) schuf mit DIE MASCHINE einen spannenden, düsteren Science Fiction-Thriller, in dem Gérard Depardieu eine großartige Performance liefert: Dr. Jekyll und Mr. Hyde treffen sich in der Neuzeit.

 

DER SCHLACHTER (Le boucher)

Auf einem sommerlichen Schulausflug macht die Lehrerin Hélène (Stéphane Audran) eine grauenhafte Entdeckung: Am Wegesrand findet sie eine Frauenleiche und direkt daneben jenes Feuerzeug, das sie kürzlich Popaul Thomas (Jean Yanne) geschenkt hat, einem Fleischer, den sie auf der Hochzeit eines Kollegen kennen gelernt hatte. Sie gerät in Panik: Ist der sympathische Schlachter jener grausame Frauenmörder, der seit geraumer Zeit gesucht wird?

DER SCHLACHTER ist wohl einer der bekanntesten Filme des französischen Kino- Altmeisters Claude Chabrol und beleuchtet einmal mehr sein Hauptthema: Die Abgründe, welche sich hinter einer wohlgeordneten bürgerlichen Fassade auftun. Ganz in Hitchcock’scher Tradition lässt Chabrol keinen Zweifel daran, wer der Mörder ist – vielmehr konzentriert er sich darauf, die Seele dieses „Monsters“ mitten unter uns, genauestens zu betrachten.

 

DAS WILDE SCHAF (Le mouton enragé)

Das Schaf in der Gestalt eines farblosen Bankangestellten (Jean-Luis Trintignant) wird von einem erfolglosen Schriftsteller (Jean-Pierre Cassel) mit allen Mitteln zu einem mächtigen und wohlhabenden Geschäftsmann aufgebaut. Dieser Weg führt allerdings durch die Betten einiger einflussreicher Damen. Die kühle Romy Schneider und die vitale Jane Birkin bilden nur zwei der weiblichen Hürden, die das Schaf in seinem Galopp zum Erfolg zu nehmen hat. Sehr witzig, aber leider teuflisch unmoralisch.

In DAS WILDE SCHAF ist neben den französischen Filmstars Jean-Louis Trintignant („Zwei Freundinnen”, „Ein Mann und eine Frau), Jane Birkin („Der Swimmingpool”, „Die Frau meines Lebens“), Jean-Pierre Cassel („Der Riss”, „Der diskrete Charme der Bourgeoisie”) auch eine reifere und verführerische Romy Schneider zu sehen. Regisseur Michel Deville, bekannt für provokante und tiefgründige Gesell- schaftssatiren und Komödien wie „Gefahr im Verzug” oder „Die Vorleserin”, hat aus der alten Geschichte von den Schafen und Wölfen nicht nur eine der un- gewöhnlichsten Komödie aller Zeiten gemacht, sondern auch einen Kinoerfolg in Frankreich gelandet.

 


20. April 2012 | FilmConfect // TAGS: | | | | | | , //

LUCKY LUKE Classics Vol. 2 – Remastered Widescreen Collection – ab 19. April auf DVD!

Lucky Luke hat wieder alle Hände voll zu tun: Neben den altbekannten Dalton-Brüdern, bekommt es der „Lonesome Cowboy“ mit räuberischen Banden, sich bekriegenden Familien, streitenden Bauern und dem Schrecken aller Hausfrauen, „Billy the Kid“ zu tun. Doch der Mann, der schneller zieht als sein Schatten, hat bisher noch jeden Schurken hinter Gitter und jeden Streithahn zur Vernunft gebracht. Unterstützung bekommt er – wie immer – von seinem Pferd Jolly Jumper und dem wahrscheinlich dümmsten Hund der Welt, Rantanplan.

Die weltberühmten Comics von Morris und Goscinny erfreuen sich seit Jahrzehnten größter Beliebtheit bei Jung und Alt. Von 1983-1992 wurden einige ausgewählte Comicbände als Zeichentrick verfilmt. Heute – über 20 Jahre später – erscheinen die Zeichentrick-Klassiker erstmals im 16:9 Breitbildformat auf DVD. Für die „Remastered Widescreen Collection” der LUCKY LUKE Classics hat FilmConfect das Bild und den Ton der Original-Episoden einer aufwändigen Bearbeitung unterzogen und so eine für heutige Entertainment-Standards optimierte Bild- und Tonqualität geschaffen. Jetzt erscheint die zweite von fünf LUCKY LUKE Classics-Boxen, die sich aneinandergereiht zu einem großen Rückenbild kombinieren lassen. Als besonderer Bonus liegt jeder DVD-Box ein exklusiver Lucky Luke-Comic im „Pocket-Size-Format“ bei. Alle Folgen sind auch als Download verfügbar unter www.filmconfect.de.


23. März 2012 | FilmConfect // TAGS: | | | , //

« Ältere Einträge

Copyright © 2018 FilmConfect Home Entertainment GmbH. Alle Rechte vorbehalten.